• BundesPokal Süd 22.-24.10. in Konstanz

    BundesPokal Süd 22.-24.10. in Konstanz

    VVRP: Jugend Kader
    Der BundesPokal der U16w/U17m findet vom 22.-24.Oktober in Konstanz am Bodensee statt. Aus dem VVRP sind der Kader 2006/07w und 2005/06m vertreten. Infos zum BuPo gibt es auf der Webseite des ausrichtenden USC Konstanz: Bundespokal Süd U16w/U17m (usc-konstanz.de)

    Der BundesPokal der U16w/U17m findet vom 22.-24.Oktober in Konstanz am Bodensee statt.

    Aus dem VVRP sind der Kader 2006/07w und 2005/06m vertreten.

    Infos zum BuPo gibt es auf der Webseite des ausrichtenden USC Konstanz: Bundespokal Süd U16w/U17m (usc-konstanz.de)

    19.10.2021 10:18
  • Der Impfbus kommt - für Jugendliche 12 - 17 Jahre

    Der Impfbus kommt - für Jugendliche 12 - 17 Jahre

    VVRP: Allgemeines
    Nutzt diese Gelegenheit, damit die Jugendlichen ohne Einschränkungen (nach aktuellem Stand !) an den Spieltagen dabei sein können ! Alle Infos und wann/wo der Impfbus hält: Impfen ist die beste Verteidigung | Landessportbund Rheinland-Pfalz (lsb-rlp.de)

    Nutzt diese Gelegenheit, damit die Jugendlichen ohne Einschränkungen (nach aktuellem Stand !) an den Spieltagen dabei sein können !

    Alle Infos und wann/wo der Impfbus hält: Impfen ist die beste Verteidigung | Landessportbund Rheinland-Pfalz (lsb-rlp.de)

    06.10.2021 17:41
  • aktualisierte DuBest und Corona-Regelungen für Spielbetrieb

    aktualisierte DuBest und Corona-Regelungen für Spielbetrieb

    VVRP: Spielbetrieb

    Der Landesspielausschuss hat in seiner Sitzung am 24.9. formell die Durchführungsbestimmungen (14. und 15. in rot) aktualisiert.

    Dies betrifft die Regelungen zum Höherspielen/Mehrfachspielrecht, sowie die aktualisierten Corona-HygieneRegelungen, die u.a. den Spielbetrieb betreffen

    Höherspielen/Mehrfachspielrecht nach  BSO §6.10.4 und das Mehrfachspielrecht BSO §6.11.5. In der LandesspielOrdnung (LSO) betrifft dies Anlage 5 (Mehrfachspielrecht) §2.1.:

    Die Beschränkung des Einsatzes (Formulierung nach DVV-Vorlage)
    - von Spielern mit Spielberechtigung für eine niedrigere Leistungsklasse (BSO 6.10.4)
    - von förderungswürdigen Nachwuchsspielern in höheren Spielklassen (BSO 6.11.5 und LSO Anlage 5 §2.1)
    wird ausgesetzt.

    In der Saison 2021/2022 dürfen diese Spieler bereits ab dem ersten Spiel in der höheren Spielklasse eingesetzt werden. Zur Klarstellung wird auf Folgendes hingewiesen:

    • BSO 6.10.4: Die Regelung in BSO 6.11.2 über das Festspielen nach dem 3. Einsatz gilt weiterhin.
    • BSO 6.11.5: Nur die Worte „ab dem 3. Spiel“ werden ausgesetzt.
    • LSO Anlage 5 gilt weiterhin. Nur "ab dem 3.Spiel" wird durch "ab dem 1.Spiel" ersetzt

    aktualisierte Corona-Hygiene-Verordnung mit Regelungen für den Spielbetrieb

    Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen der Landesregierung, sowie die Regelungen der Betreiber der Sportstätte (Kreis/Gemeinde/...). Ergänzend hierzu u.a. (Details siehe VVRP-Hygienekonzept):

    • Ausrichter bennent einen Hygienebeauftragten vor Ort
    • jede Mannschaft benennt einen Hygienekontakt über SAMS
    • jede Mannschaft veröffentlicht 10 Tage vor Spieltag aktuelle Corona-Hygiene-Regelung der Spielstätte (per email an Staffelleiter/Spielwart). Gastmannschaften informieren sich rechtzeitig über das Hygienekonzept des Ausrichters
    • Lizenzen/Mannschaftsliste UND Nachweis für Immunisierung (bzw. getestet wo erlaubt) werden VOR Zutritt zur Spielstätte dem Hygeinebeauftragten des Ausrichters vorgelegt
    • Kontaktnachverfolgung

    27.09.2021 11:03
  • 54 Kinder beim Spielfest in Germersheim

    54 Kinder beim Spielfest in Germersheim

    VVP: Jugend

    Erneut großer Erfolg der Pfälzer Spielfeste U12/13 (back to sports No. 5).

    In Germersheim hatten diesmal 54 Kinder Spass und gingen alle mit Urkunde und T-Shirt nach Hause ! Danke den Helfern !

    25.09.2021 16:08
  • VVRP Verbandstag 2021 am 5.11. online

    VVRP Verbandstag 2021 am 5.11. online

    VVRP: Allgemeines

    24.09.2021 11:50
  • Heinz Kettenbach Ehrenmitglied im VVP, Rhea und Dominik im Vorstand

    Heinz Kettenbach Ehrenmitglied im VVP, Rhea und Dominik im Vorstand

    VVP: Verband

    Auf dem VVP Verbandstag 2021 beim VTV Mundenheim (unter Corona-Bedingungen) wurde auf Vorschlag des Vorstandes Heinz Kettenbach für seine Verdienste als Ehrenmitglied gewählt. Heinz Kettenbach ist in Rheinland-Pfalz seit vielen Jahren und in vielen Funktionen im Volleyballsport unterwegs und bekannt.

    Ebenfalls neu im VVP:

    • Dominik Betsch (TS Germersheim) wurde zum stellvertretenen Vorsitzenden in den Vorstand gewählt.
    • Rhea Spettmann (VBC Ludwigshafen) wurde zur Schriftführerin als jüngstes Vorstandsmitglied gewählt.

    Karin Träber (Lehrwart, Schiriwart), H.P.Berg (BFS-Wart), Simon Leisinger (Jugendwart) im Präsidium, sowie Matthias Fath (Finanzen/Vorstand) und Rainer Strohbach (als Vorsitzender) wurden einstimmig wieder gewählt.

    Dennoch sind noch Positionen (z.B. Spielwart, Beachwart) vakant. Interessierte wenden sich an vorstand@vvp-online.de 

    Das gesamte Präsidium (mit Bildern): Präsidium (vvp-online.de)

    Beiträge bleiben unverändert ...

    Informationen und das Protokoll (folgt) findet man unter http://verbandstag.vvp-online.de

    24.09.2021 11:14
  • Corona-Update vom 21.September: Warnstufen für Kinder angepasst

    Corona-Update vom 21.September: Warnstufen für Kinder angepasst

    VVRP: Allgemeines
    die 25.Corona-Richtlinie 25_CoBeLVO.pdf (rlp.de) gilt bis 11.September wichtige Punkte: es gilt die maximale Anzahl von 50 Sportler/innen, Genesene/Geimpfte zählen dabei nicht (Schüler/innen zählen ebenfalls nicht, da diese an den Schulen gestestet werden) bei Sport im Innenbereich gilt die Testpflicht (§10.1.5) Davon ausgenommen sind nur nachweislich Geimpfte, Genesene und Jugendliche unter 14 Jahren. Ebenso ist die Kontakterfassung erforderlich. Es gilt weiterhin das Abstandsgebot, sowie die Maskenpflicht außerhalb der sportlichen Betätigung (§ 10 Abs. 2 Nr. 4) Zuschauer sind nach §3 (Veranstaltungen) zugelassen Die Nutzung von Duschen, Umkleiden, Toiletten ist unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen gestattet (§ 10 Abs. 2 Nr. 6)  bei Sport im Freien weit weniger strenge Regelungen

    Update 21. September 2021

    die 26.Corona-Richtlinie 26_CoBeLVO.pdf (rlp.de) gültig vom 12.September bis 10.Oktober wurde geringfügig angepasst:

    Dem § 12 Abs. 1 wird folgender Satz angefügt: 
    „Findet die Sportausübung in einer Gruppe statt, die ausschließlich aus Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahre besteht, können abweichend von Satz 3 unabhängig von der erreichten Warnstufe stets bis zu 25 nicht-immunisierte Personen und im Übrigen nur genesene, geimpfte oder diesen gleichgestellte Personen teilnehmen.“   alle Details: 210921_26_cobelvo_1_aendvo_001.pdf (lsb-rlp.de)

    das heisst: die Begrenzung der Gruppengröße von Nicht-geimpften/genesenen Kindern bis 17 Jahren bleibt bei 25, unabhängig von der Warnstufe (bisher war das: Warnstufe 1 = 25, Warnstufe 2=10, Warnstufe 3=5)

    siehe auch Änderung der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung: Warnstufen für Kinder- und Jugendsportbetrieb angepasst | Landessportbund Rheinland-Pfalz (lsb-rlp.de)


    Update 12.September 2021

    die 26.Corona-Richtlinie 26_CoBeLVO.pdf (rlp.de) gilt vom 12.September bis 10.Oktober

    für den Sport die wichtigen Punkte:

    • Es wird nun zwischen immunisierten und NICHT-immunisierten Personen unterschieden. Immunisierte Personen sind entweder geimpft oder genesen
    • es gibt 3 Warnstufen, die die erlaubten Gruppengrößen im Innen und Aussenbereich definieren. Immunisierte werden dabei NICHT mit eingerechnet
      • Warnstufe 1:  25 Nicht-immunisierte Personen
      • Warnstufe 2:  10 Nicht-immunisierte Personen
      • Warnstufe 3:   5 Nicht-immunisierte Personen
    • Im Innenbereich gilt weiterhin die Testpflicht, davon ausgenommen sind Immunisierte, Kinder bis 11 Jahre, sowie Schüler:innen (bei denen davon ausgegangen wird, dass diese alle 2 Tage in Schulen getestet werden)

    ACHTUNG: Das könnte vor allem im Jugendbereich ab 12 Jahren ab Warnstufe 2 zu Auswirkungen führen !!!

    siehe auch: FAQs rlp.de


    die 25.Corona-Richtlinie 25_CoBeLVO.pdf (rlp.de) gilt bis 11.September

    wichtige Punkte:

    • es gilt die maximale Anzahl von 50 Sportler/innen, Genesene/Geimpfte zählen dabei nicht.
    • bei Sport im Innenbereich gilt die Testpflicht (§10.1.5)
      • Davon ausgenommen sind nur nachweislich Geimpfte, Genesene und Jugendliche unter 14 Jahren.
      • Ebenso ist die Kontakterfassung erforderlich.
      • Es gilt weiterhin das Abstandsgebot, sowie die Maskenpflicht außerhalb der sportlichen Betätigung (§ 10 Abs. 2 Nr. 4)
    • Zuschauer sind nach §3 (Veranstaltungen) zugelassen
    • Die Nutzung von Duschen, Umkleiden, Toiletten ist unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen gestattet (§ 10 Abs. 2 Nr. 6) 
    • bei Sport im Freien weit weniger strenge Regelungen

    siehe auch: FAQs rlp.de


    Update 20.Juni 2021

    die 23.Corona-Richtline 210616_23._CoBeLVO.pdf (rlp.de) gilt bis 1.Juli

    wichtigste Änderungen:

    • Bei Inzidenzen < 100 sind auch Zuschauer zugelassen, im Freien auch ohne Tests.
    • Bei Nutzung von Duschen/Umkleiden werden mit Ausnahme der BEachtung des Abstabndsgebotes keine Beschränkungen mehr erwähnt
    • Gruppengrößen bis zu 50 Personen im Freien und 20 Personen im Innenbereich
    • siehe auch FAQs rlp.de  unter "Sport" !

    Update 2.Juni 2021

    die 22._CoBeLVO.pdf (rlp.de) gilt vom 2. bis 20.juni 2021  - mehr Infos und Erläuterungen: FAQs rlp.de

    Verbesserungen:

    • bei einer Inzidenz von < 50 dürfen im freien bis zu 20 Personen aus verschiedenen Haushalten plus Trainer in einer Gruppe Sport treiben, das Wort "kontaktlos" ist gestrichen.
    • bei Sport im Innenraum sind das bis zu 10 Personen unter Anleitung eines Trainers/in
    • Ebenso wird nicht mehr zwischen Training und Wettkampf unterschieden. Die Gruppengrößen bleiben aber relevant.
    • Nachweislich vollständig Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter 14 jahren werden dabei NICHT mitgezählt
    • Die Einzelnutzung von Gemeinschaftsräumen, Duschen, Toiletten ist wieder gestattet
    • Zuschauer sind weiterhin nicht zugelassen, Ausnahme Verwandte ersten und zweiten Grades bei der sportlichen Betätigung Minderjähriger
    • Das generelle Abstandsgebot, Maskenpflicht, sowie die Anwesenheitserfassung bleiben bestehen

    Update 21.Mai 2021

    es gilt vom 21.Mai bis zum 1.Juni die 21. CoBeLVO.docx (rlp.de)

    Änderungen: unter der Prämisse der Anleitung eines*r Trainers*in im Freien unter Wahrung des Abstandsgebots fünf Personen aus verschiedenen Haushalten ist die kontaktfreie Sportausübung erlaubt, unterschreitet die 7-Tage-Inzidenz den Wert 50 an fünf aufeinander folgenden Werktagen erhöht sich die Gruppenanzahl auf 10 Personen. In Hallen und allen weiteren gedeckten Sportanlagen sowie dem öffentlichen Raum bleibt die kontaktfreie Sportausübung lediglich alleine, mit den Angehörigen des eigenen Hausstands oder zusätzlich mit Personen eines weiteren Hausstands, höchstens jedoch mit insgesamt fünf Personen erlaubt.

    Geimpfte und genesene Personen mit entsprechendem Nachweis müssen nicht zur Personenanzahl hinzugezählt werden.

    Wettkämpfe im Amateur- und Freizeitsport sind weiterhin untersagt - siehe FAQs rlp.de (Sport)

    ACHTUNG: Die Bezeichnung "kontaktarm", was z.b. für die Durchführung von Beachturnierern (Wettkampf statt Training) relevant ist, wird von uns noch geprüft.

    Die kontaktfreie sportliche Betätigung ist im Amateur- und Freizeitsport gemäß § 10 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 und 2 der 17. CoBeLVO im Freien zulässig. Das Training in Mannschaftssportarten ist im Freien möglich, sofern es kontaktfrei durchgeführt wird.

    Die 3.Stufe der Lockerungen ist für den 2.Juni vorgesehen ....


    Update 12.Mai 2021

    ACHTUNG - Corona und Sport - Auslegungen der Sportministerkonferenz: auslegung-ifsg-smk-20210505

    es gibt eine neue (20.) Landesverordnung RLP: 20.CoBeLVO.docx (rlp.de), gültig ab 12.Mai. Leider alles recht komplex und unübersichtlich.

    Bei Inzidenzwerten im Landkreis > 100 gilt die Bundesnotbremse, darunter gilt für den Sport folgendes, abhängig von den Inzidenzwerten der Landkreise und Gemeinden, laut Corona-Regeln im Überblick rlp.de:

    Unter welchen Voraussetzungen darf ich Sport treiben, wenn die 7-Tage-Inzidenz in meiner Kommune unter 50 liegt?

    • Die kontaktlose Ausübung von Individualsportarten im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen ist in Gruppen von maximal zehn Personen zuzüglich einer Trainerin oder eines Trainers zulässig. Es gilt die Pflicht zur Kontakterfassung.
    • In gedeckten Sportanlagen gelten die Regeln für Kommunen mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 (siehe unten).

    Unter welchen Voraussetzungen darf ich Sport treiben, wenn die 7-Tage-Inzidenz in meiner Kommune unter 100 liegt?

    • Im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen ist
      • die kontaktlose Ausübung von Individualsportarten zulässig, wenn die Ausübung einzeln oder in Gruppen im Rahmen der Kontaktbeschränkungen erfolgt, also in Gruppen von maximal fünf Personen aus zwei Hausständen, wobei Kinder beider Hausstände bis einschließlich 14 Jahre nicht mitgezählt werden
      • kontaktloses Training in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre zuzüglich einer Trainer:in ist zulässig; hier gelten das Abstandsgebot und die Pflicht zur Kontakterfassung.
    • In allen gedeckten Sportanlagen und geschlossenen Räumen ist die kontaktlose Ausübung von Individualsportarten mit folgender Maßgabe zulässig:
      • einzeln oder im Rahmen der Kontaktbeschränkungen, also in Gruppen von maximal fünf Personen aus zwei Hausständen, wobei Kinder beider Hausstände bis einschließlich 14 Jahre nicht mitgezählt werden.
      • unter Wahrung eines Mindestabstands von drei Metern zueinander können mehrere Gruppen, in denen jeweils die Kontaktbeschränkungen eingehalten werden, anwesend sein. Allerdings darf sich pro angefangene 40 qm Trainingsfläche nur eine Person auf der Trainingsfläche aufhalten.  Es gelten die Pflicht zur Kontakterfassung, die Testpflicht für alle Anwesenden sowie das Abstandsgebot mit der Maßgabe, dass zwischen Personen, die nicht einer oben genannten Gruppe von maximal fünf Personen angehören, ein Mindestabstand von drei Metern einzuhalten ist. .
    • Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen; ausgenommen sind Verwandte ersten und zweiten Grades bei der sportlichen Betätigung Minderjähriger.
    • Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und Duschen, ist nicht zulässig; die Einzelnutzung von Toilettenräumen ist gestattet.

    Unter welchen Voraussetzungen darf ich Sport treiben, wenn die 7-Tage-Inzidenz in meiner Kommune über 100 liegt?

    • Kontaktloser Individualsport ist im Freien und auf allen öffentlichen oder privaten ungedeckten Sportanlagen allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands zulässig. In gedeckten Sportanlagen ist hingegen keine Ausübung von Individualsportarten mehr zulässig.
    • Kinder bis zur Vollendung ihres 14. Lebensjahres dürfen kontaktlosen Sport im Freien in Gruppen von bis zu fünf Kindern ausüben. Die Anwesenheit einer Anleitungsperson ist gestattet. Die Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der zuständigen Kreisordnungsbehörde ein negatives Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 24 Stunden ist.

    Für nachweislich geimpfte oder genesene Personen gelten die Einschränkungen nicht.

    • Bei der Ausübung von kontaktlosem Individualsport gelten für vollständig geimpfte und genesene Personen die Beschränkung, nach welchen Sport nur allein, zu zweit oder mit Angehörigen desselben Hausstands ausgeübt werden darf, nicht. Auch die Beschränkung auf Gruppen von bis zu fünf Kindern bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres gilt nicht für vollständig geimpfte und genesene Personen.

    und das ist der Perspektiv-Plan !

    weitere Informationen:


    Update 24.April 2021

    die 19.Corona-Landesverordnung (Teil 5 Sport und Freizeit § 10 Sport und vor allem Teil 9 Allgemeinverfügungen § 23) gilt bis zum 23.Mai. Für den Sport gibt es minimale Verbesserungen. Die Einschränkungen werden weiterhin durch die Inzidenzwerte bestimmt und entsprechende Regelungen müssen durch die Kreise/Städte festgelegt werden. siehe Grafik:

    d.h. kein Hallentraining. normales Beachtraining (4 Personen aus unterschiedlichen Haushalten) ist erst bei einer Inzidenz < 50 möglich. Ausnahme: Kinder bis 14 Jahre


    Update 11.April 2021

    die 18.Corona-Landesverordnung (Teil 5 Sport und Freizeit § 10 Sport und vor allem Teil 9 Allgemeinverfügungen § 23) wird bis zum 25.April verlängert. Für den Sport gibt es keine grundsätzlichen Neuerungen. Die Einschränkungen werden durch die Inzidenzwerte bestimmt und entsprechende Regelungen müssen durch die Kreise/Städte festgelegt werden. 

    Es gilt bei den 7-Tages-Inzidenzwerten an 3 aufeinanderfolgenden Tagen von:

    • < 50: kontaktfreies Training und Wettkampf im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen einzeln oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands oder zusätzlich mit Personen eines weiteren Hausstands, höchstens jedoch mit insgesamt fünf Personen, zulässig. Im Vereinssportbetrieb ist kontaktfreies Training in kleinen Gruppen bis maximal zehn Personen und einer Trainerin oder einem Trainer unter Einhaltung des Abstandsgebots sowie Training in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre und einer Trainerin oder einem Trainer im Freien zulässig.
    • 50 - 100: Die sportliche Betätigung im Amateur- und Freizeitsport in Einzelsportarten auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen nur im Freien und nur mit maximal fünf Personen aus zwei Hausständen zulässig. Es gilt das Abstandsgebot während der gesamten sportlichen Betätigung.
      Kontaktfreies Training ist in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre und einer Trainerin oder einem Trainer im Außenbereich und auf öffentlichen und privaten Außensportanlagen zulässig. Hierbei gilt das Abstandsgebot während des gesamten Trainings.   Anlage 2 zu §23 Abs.3
    • 100 - 200: Die sportliche Betätigung im Amateur- und Freizeitsport in Einzelsportarten auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist nur noch alleine, zu zweit oder mit den Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, zulässig. Es gilt das Abstandsgebot während der gesamten sportlichen Betätigung.    Anlage 3 zu §23 Abs.3
    • > 200: Die sportliche Betätigung im Amateur- und Freizeitsport in Einzelsportarten auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen nur noch alleine oder mit den Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, zulässig. Es gilt das Abstandsgebot während der gesamten sportlichen Betätigung.   Anlage 4 zu §23 Abs.3

    Update 22.März 2021

    die 18.Corona-Landesverordnung (Teil 5 Sport und Freizeit § 10 Sport und vor allem Teil 9 Allgemeinverfügungen § 23) schränkt die Wiederaufnahme des Sports wieder etwas. Diese Einschränkungen werden durch die Inzidenzwerte bestimmt und entsprechende Regelungen müssen durch die Kreise/Städte festgelegt werden. Diese Regeungen gelten bis 11.April:

    • Bei einer 7-Tages-Inzidenz von über 50 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist die sportliche Betätigung im Amateur- und Freizeitsport und kontaktfreies Training auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien nur mit maximal fünf Personen aus zwei verschiedenen Hausständen zulässig. Das Training für Kinder bis einschließlich 14 Jahren ist in Gruppen von bis zu 20 Kindern und einer/m Trainer*in nur noch kontaktfrei erlaubt, es gilt das bekannte Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern.
    • Bei einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist die sportliche Betätigung im Amateur- und Freizeitsport und kontaktfreies Training auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien nur alleine, zu zweit oder mit Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, zulässig.   

    Update 8.März 2021:

    mit der 17.Corona-Landesverordnung ist Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsport weiterhin untersagt.
    Ausnahmen:

    • kontaktfreies Training einzeln oder unter Wahrung der Kontaktbeschränkung nach § 2 Abs. 1 der 17. CoBeLVO
    • kontaktfreies Training in kleinen Gruppen bis maximal zehn Personen und einer Trainerin oder einem Trainer unter Einhaltung des Abstandsgebots nach § 1 Abs. 2 Satz 1 der 17. CoBeLVO
    • Training in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre und einer Trainerin oder einem Trainer
    • ==> alles nur im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen
    • Berücksichtigung der Inzidenzwerte in den Kreisen
      • ​​​​bei einer landesweiten Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz über 50 an mehr als drei Tagen in Folge, sind von den Landkreisen/kreisfreien Städten, die über 50 liegen, unverzüglich Allgemeinverfügungen zu erlassen sind, die auch den Sport wieder beschränken und oben beschriebene Ausnahmen der Lockerungen zurücknehmen. 
      • bei einer Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz einzelner Kreise oder Städte über 100 an mehr als drei Tagen in Folge, sind von den betroffenen Landkreisen/kreisfreien Städten, unverzüglich Allgemeinverfügungen zu erlassen sind, die auch den Sport wieder beschränken, die gilt unabhängig von der landesweiten Inzidenz.
      • unbedingt die Regelungen der Landkreise beachten
    • Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen; ausgenommen sind Verwandte 1. und 2.Grades bei der sportlichen Betätigung Minderjähriger
    • Die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen nach Satz 1 hat unter Einhaltung von Hygienekonzepten zu erfolgen
    • Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und Duschen, ist nicht zulässig; die Einzelnutzung von Toilettenräumen ist gestattet. 
    • In den Fällen des Satzes 1 Nr. 2 und 3 gilt die Pflicht zur Kontakterfassung nach § 1 Abs. 8 Satz 1. 
    • Beschränkungen der Gemeinden/Sportstättenbetreiber sind zu beachten
    • Hygiene-Regelungen sind weiter zu beachten
    • sobald weitere Informationen verfügbar sind, werden wir hier informieren ....

    Update 14.Februar 2021:

    mit der 2.Änderung der 15.Corona-Landesverordnung wird der Lockdown bis 28.2. verlängert. Es bleibt bei der Schliessung der Sportanlagen und einem Sportverbot, mit Ausnahme des Profi- und Spitzensports

    Zusätzlich besteht medizinische Maskenpflicht in öffentlichen Einreichtungen, Verkehrsmitteln und in Geschäften.

    Änderungen zur 15.Corona-Landesverordnung


    Update 22.Januar 2021

    mit der Änderung der 15.Corona-Landesverordnunbg wird der Lockdown bis 14.2. verlängert. Es bleibt bei der Schliessung der Sportanlagen und einem Sportverbot, mit Ausnahme des Profi- und Spitzensports

    Zusätzlich besteht medizinische Maskenpflicht in öffentlichen Einreichtungen, Verkehrsmitteln und in Geschäften.

    Änderungen zur 15.Corona-Landesverordnung


    Update 11.Januar 2021

    mit der 15.Corona-Landesverordnunbg wird der Lockdown bis 31.1. verlängert. Es bleibt bei der Schliessung der Sportanlagen und einem Sportverbot, mit Ausnahme des Profi- und Spitzensports.


    Update: 14.Dezember

    mit der 14.Corona-LandesVerordnung wurde der Lockdown bis 10.Januar 2021 verlängert. Bei den Regelungen für den Sport hat sich nichts verändert. (No Sports, Ausnahme Profi- und Spitzensport)


    Update: 1.Dezember

    mit der 13.Corona-LandesVerordnung wurde das grundsätzliche Sportverbot der 12.Corona-LandesVerordnung bis zum 20.Dezember 2020 verlängert. Erweitert darf aber damit im VVRP neben der 2.Liga nun auch die 3.Liga trainieren und Wettkämpfe durchführen - sofern ein Hygienekonzept vorliegt.


    No Sports:  12.Corona-LandesVerordnung ab 2.November

    ...  Freizeit- und Amateursport ist auf allen privaten und öffentlichen Sportanlagen verboten. Individualsport mit max. 2 Personen oder mit dem eigenen Hausstand bleibt erlaubt. Gültig ab dem 2.November 2020.  ...

    ==> KEIN Volleyball. Weder Training, noch Freundschafts- oder Ligaspiele !!! (Ausnahme: Profisport = 1./2.BL)

    Wie bereits beim Treffen der Bundesregierung mit den Ländern veröffentlicht, hat auch die Landesregierung die neuen verschärften Corona-Regelungen in eine rechtsgültige Landesverordnung umgesetzt, diese tritt ab dem 2.November in Kraft:

    22.09.2021 10:35
  • Kadertrainer:inen gesucht - Bewerbungsfrist bis 1.10. verlängert

    Kadertrainer:inen gesucht - Bewerbungsfrist bis 1.10. verlängert

    VVRP: Allgemeines
    Trainer:innen gesucht für Landeskader 2007/08m und 2008/09w Der Volleyballverband Rheinland-pfalz sucht engagierte Trainer:innen zum Aufbau der neuen Landesauswahlen 2007/08 männlich und 2008/09 weiblich. Bewerbungen bitte bis 20.September per E-Mail (Betreff „Bewerbung Landestrainer:in") mit Qualifikations- und Tätigkeitsnachweisen, Lebenslauf, sowie Beschreibung der Motivation an vorstand@vvrp.de

    Trainer:innen gesucht für Landeskader 2007/08m und 2008/09w

    Der Volleyballverband Rheinland-pfalz sucht engagierte Trainer:innen zum Aufbau der neuen Landesauswahlen 2007/08 männlich und 2008/09 weiblich.

    Bewerbungen bitte bis 20.September per E-Mail (Betreff „Bewerbung Landestrainer:in") mit Qualifikations- und Tätigkeitsnachweisen, Lebenslauf, sowie Beschreibung der Motivation an vorstand@vvrp.de

    Voraussetzungen: 

    • gültige Trainerlizenz, mindestens C-Lizenz, bevorzugt B-Lizenz oder höher, Erfahrungen als Volleyball-Trainer:in
    • Bereitschaft zu Wochenendeinsätzen und Reisetätigkeit
    • Kenntnisse der Microsoft Softwareprodukte und Bereitschaft zur Einarbeitung in das Volleyball-Administrationssystem SAMS

    Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis auf Grund der aktuellen Spesensätze des VVRP.

    Aufgabenbereiche:

    Unter fachlicher und finanzieller Aufsicht des Landesleistungsbeauftragten ist der/die Landestrainer/in verantwortlich für

    • Eigenständige Auswahl und Anleitung eines geeigneten Co-Landestrainers/in
    • Maßnahmenplanung, -durchführung und -nachbereitung
    • Rückkopplung der Resultate an die Heimtrainer den Maßnahmen
    • Jahrestermin- und -zielplanung (u.a. Landes-, Bundes- und Teamsitzungen)
    • Talentenwicklungsplanung in Abstimmung mit den Heimtrainern, den Bezirkstrainern, den Bundestrainern, dem Physioteam und dem VVRP Leistungsbeauftragten
    • Talentsichtung bei den Bezirksvergleichen, in den Bezirkskadermaßnahmen, bei den jeweiligen Jugendmeisterschaften und Wettkämpfen mit und im stetigen Austausch der Bezirks- und Heimtrainer
    • Vorbereitung und Begleitung der Landesauswahl auf die Bundespokalturniere
    • Begleitung der Landesauswahl auf weitere nationale Turniere
    • Begleitung der Athleten zu den Sichtungen der Nachwuchsnationalmannschaft und den Stützpunkten
    • Quartalsweise Berichterstattung
    • Persönliche fachliche Fortbildung
    • Mitarbeit bei der Aus- und Fortbildung von Volleyballtrainern
    10.09.2021 13:27

"coronabedingte" Verlängerung von Schiedsrichterlizenzen 2021

VVRP: Schiedsrichter

Liebe Schiedsrichterkolleginnen und Kollegen,

leider war und wird es uns weiterhin nicht möglich sein, entsprechende Aus- und Fortbildungen anzubieten.
Im DVV wird gerade an einheitlichen Onlinelehrgängen gearbeitet. Wann diese aber angeboten werden können ist zurzeit noch nicht absehbar.

Daher haben wir gemeinsam beschlossen, für alle SR-Lizenzen, folgende allgemeinverbindliche Regelung zu treffen:

  • Alle Lizenzen, deren Gültigkeit am 30.06.2021 ablaufen und letztes Jahr eine ‚automatische‘ Fortbildung (1 Jahr) bekommen haben, werden um ein Jahr, bis zum 30.06.2022, verlängert.
    Hierfür wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 Euro erhoben. Vorgehensweise siehe unten.
    Die nächste verpflichtende Fortbildung ist dann in 2022.
  • Alle Lizenzen, deren Gültigkeit am 30.06.2021 ablaufen und letztes Jahr   k e i n e   ‚automatische‘ Fortbildung (1 Jahr) bekommen haben, werden um zwei Jahre, bis zum 30.06.2023, verlängert.
    Hierfür wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 Euro erhoben. Vorgehensweise siehe unten.
    Die nächste verpflichtende Fortbildung ist dann in 2023.
  • Alle Lizenzen, die eine Gültigkeit bis 30.06.2022, bzw. darüber hinaus besitzen, sind von dieser Regelung ausgenommen.

Vorgehensweise: 
Die Verlängerung erfolgt über SAMS. Hierfür stehen ab Juni 2021 entsprechende „Veranstaltungen“ online, zu denen sich die Schiedsrichter anmelden (wie gewohnt).
Bitte unterscheiden, welche Fortbildungsgruppe (siehe oben) zutrifft. Die Verlängerung wird dann bis spätestens Ende August automatisch durchgeführt.
Das Einschicken der SR-Ausweise ist nicht erforderlich!

Alle Lizenzinhaber sollten dann wieder im bisherigen 2-Jahres-Rhythmus sein. Somit sind für alle SR die gleichen Voraussetzungen geschaffen.

Neue Lizenz Lehrgänge (mit integriertem praktischen Teil) können erst wieder angeboten werden, wenn die entsprechenden Empfehlungen der übergeordneten Organe vorliegen.
Sobald dies der Fall ist, wird dies in einem Rundschreiben an die Vereine kommuniziert und mögliche Termine bekannt gegeben.

Bei evtl. Rückfragen stehen Euch im Jugend-, D- und C-Bereich die Bezirksschiedsrichterwarte und im BK- und B- Bereich der Landesschiedsrichterwart gerne zur Verfügung.

Die bestandene BK-Prüfung (B-Kandidatur) wird unter Auflagen (Besuch der nächstmöglichen B-Prüfung, voraussichtlich im Nov/Dez 2021) als Pflichtmeldung in der Oberliga ausnahmsweise zugelassen.

Marco Würtz
LSRW im VVRP

veröffentlicht am Mittwoch, 26. Mai 2021 um 13:09; erstellt von Retzlaff, Swen
letzte Änderung: 19.10.21 17:13

VVP Kalendervorschau

Montag, 11. Oktober 2021
Herbstferien RLP Herbstferien RLP
Freitag, 22. Oktober 2021
BuPo Süd 2021 m BundesPokal Süd 2021 männlich
Freitag, 22. Oktober 2021
BuPo Süd 2021 w BundesPokal Süd 2021 weiblich
Samstag, 23. Oktober 2021
BundesPokal 2021 Halle (m) BundesPokal 2021 Halle (m)
Samstag, 23. Oktober 2021
BundesPokal 2021 Halle (w) BundesPokal 2021 Halle (w)
Samstag, 23. Oktober 2021
SAMS Score Schulung SAMS Score Schulung
Sonntag, 24. Oktober 2021
Meldeschluss VVP U15,U18 Meldeschluss VVP U15,U18
Sonntag, 24. Oktober 2021
C und D Fortbildung Rheinland (online) Letzte Möglichkeit der Verlängerung 2021 C und D Fortbildung Rheinland (online) Letzte Möglichkeit der Verlängerung 2021